Demut - Fundament aller Heiligkeit

Das folgende Evangelium und der Kommentar dazu zeigen sehr gut

wie wichtig die Demut ist.

Gleich am Anfang des Kommentars stehen die folgenden markanten Sätze:

Demut ist das lebendige Fundament aller Heiligkeit.

Man kann sie mit einer Quelle vergleichen, die vier Flüsse der Tugenden und des ewigen Lebens speist (vgl. Gen 2,10)...

Evangelium nach Matthäus 11,28-30

(vom Donnerstag, 14 Juli 2011, 15. Woche im Jahreskreis)

 

Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen.

Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele.

Denn mein Joch drückt nicht, und meine Last ist leicht.

 

Kommentar zum Evangelium:

(Sel. Jan von Ruusbroec (1293-1381), Regularkanoniker)

Die Sieben Sprossen der Leiter der geistlichen Liebe, Kap. 4

„Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir“

 

Durch die Demut leben wir mit Gott und Gott lebt mit uns in wahrem Frieden; Demut ist das lebendige Fundament aller Heiligkeit. Man kann sie mit einer Quelle vergleichen, die vier Flüsse der Tugenden und des ewigen Lebens speist (vgl. Gen 2,10)... Der erste Fluss, der aus einem wahrhaft demütigen Grund hervorströmt, ist der Gehorsam...; das Ohr wird demütig aufmerksam, um die Worte der Wahrheit und des Lebens zu vernehmen, die der Weisheit Gottes entspringen, während die Hände stets bereit sind, seinen so sehr geliebten Willen zu tun... Christus, Gottes Weisheit, wurde unseretwegen arm, um uns reich zu machen (2 Kor 8,9); er wurde zum Diener, damit wir herrschen können; er ist schließlich gestorben, um uns das Leben zu schenken... Damit wir wissen, wie wir ihm (Jesusnachfolgen und dienen sollen, sagt er uns: „Lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig“.

 

Sanftmut ist tatsächlich der zweite Tugendfluss, der dem Boden der Demut entströmt. „Selig, die keine Gewalt anwenden, denn sie werden das Land erben“ (Mt 5,5), das heißt: einen Leib und eine Seele in Frieden haben. Denn auf den Sanftmütigen und Demütigen ruht der Geist des Herrn; und wenn unser Geist so zum Geist Gottes erhoben und mit ihm vereint ist, tragen wir das Joch Christi, das angenehm und sanft ist und auf uns liegt als eine leichte Bürde...

Aus dieser tief inneren Sanftmut entspringt ein dritter Fluss, der in einem Leben der Geduld besteht. Der Herr besucht uns in Widerwärtigkeiten und Leiden. Wenn wir diese Sendboten freudigen Herzens aufnehmen, dann kommt der Herr selbst; denn durch seinen Propheten hat er verkündet: „Ich bin bei ihm in der Not, befreie ihn und bringe ihn zu Ehren“ (Ps 91,15)...

  

Der vierte und letzte Strom demütigen Lebens besteht in der Aufgabe des eigenen Willens und allen persönlichen Suchens. Dieser Strom entspringt dem geduldig ertragenen Leiden. Der Demütige verzichtet auf eigenen Willen und gibt sich freiwillig in die Hände Gottes. So wird er eins mit dem Willen und der Freiheit Gottes... Und darin besteht die tiefste Demut... Gott, der ja die Freiheit in Person ist, befreit uns durch seinen Willen vom Geist der Angst, er macht uns frei und losgelöst von uns selbst... Und dann schenkt Gott uns den Geist der Auserwähltheit und lässt uns einstimmen in den Ruf des Sohnes: „Abba, Vater!“ (Röm 8,15).

Ein Text aus dem Buch Job, der die Demut Jobs zum Ausdruck bringt:

Der Herr hat's gegeben, der Herr hat's genommen.

Gelobt sei der Name des Herrn.

Alles Gute und

Gottes reichsten Segen auf allen Ihren Wegen.

Letzte Seitenänderung: 14.07.11

------->    Links    <-------

Sitemap | Inhaltshinweise Downloads | LinksKontakt Bücher

Aktuelles

Lesen Sie Evangelium und Lesungen des Tages aus:

dem Schott

aus evangeliumtagfuertag

Aktuell 02 - zum Gebet:

Nichts ist mächtiger als

ein Mensch, der betet;

denn durch das Gebet wird er

der Macht Gottes teilhaftig.

Hl. Johannes Chrysostomus

Aktuell 03

größte gute Meinung (Link)

"Himmlischer Vater, ich opfere Dir alles, was immer ich tun, opfern und leiden werde, vereint mit den Verdiensten Jesu und Mariens auf, im Namen aller Seelen und für alle Seelen der ganzen dreifachen Kirche, mit dem Willen dadurch zu wirken und fortwirken zu wollen in Ewigkeit.“

Aktuell 05

Prophezeiungen.

Seite Prophezeiungen+Ereignisse ist aktualisiert mit Update vom März 2013 des Verfassers des Buches "Nebelleuchten über Ninive".

Sind die jetzigen Krisen, Katastrophen, Kriege schon Vorboten der vorhergesagten Ereignisse?

Siehe meine Seite

Prophezeiungen+Ereign.

Aktuell 10

16 Worte können

Rettung vor der Hölle sein,

Ewigkeit im Himmel

bewirken!      Siehe Seite

>Was rettet vor der Hölle<

16 Worte:

Mein Jesus, Verzeihung und Barmherzigkeit durch die Verdienste Deiner Heiligen Wunden, um des Kostbaren Blutes Willen!

Aktuell 15

"In den Himmel will ich kommen. Fest hab' ich mir's vorgenommen. Mag es kosten was es will. Für den Himmel ist mir nichts zu viel."

Bitte merken! Empfehlung von Pater Dr. Karl Wallner.

Und es gibt einen Ort, in dem ich unter keinen Umständen die ganze Ewigkeit verbringen möchte:

Das ist die Hölle!

Aktuell 17

Jesus: „Überlasset euch Mir, nur da liegt die Lösung eurer Probleme; - gebet euch in Meine Hand und alles euch Bedrückende zerfällt in nichts. Meine geliebten Kin-der, fliehet in Mein euch im-mer offen stehendes Herz. In Ihm ist Ruhe und Frieden, in Ihm seid ihr geborgen.” (aus Buch „Martha – Wasser aus dem Quell alles Lebens – Worte des Herrn für die heutige Zeit“, S.72)

Aktuell 20

Einladung zum Gebet

Barmherzigkeitsrosenkranz

auf meiner Seite 

>Barmherzigkeitsrosenkranz...< 

Seite auch als Download

Aktuell 40

Sehr gute Stoßgebete:

 

1. Ewiger Vater, ich opfere Dir die Wunden unseres Herrn Jesus Christus auf, um die Wunden unserer Seelen zu heilen.

 

2. Mein Jesus, Verzeihung und Barmherzigkeit durch die Verdienste Deiner Heiligen Wunden, um des Kostbaren Blutes Willen.

 

Diese Gebete sind Teil des Wundenrosenkranzes.