Weihnachtsgruß von Alan Ames

(Der Gruß wurde 2013 veröffentlicht)

Der Weihnachstgruß (+ Bild von Alan Ames) ist auch im Internet zu lesen unter Adresse:

 

http://alanames.org/de/message-2013-christmas.htm

 

Unter folgender Internetadresse gibt es Informationen über Alan Ames:

 

http://alanames.org/de/

 

Der König des Himmels und der Erde kam als ein Diener der Liebe auf die Erde. Er kam, um allen Menschen zu zeigen, dass man demütig sein muss, um wahrhaft königlich zu sein; dass man dienen muss, um wahrhaft groß zu sein, und dass man lieben muss, um wahrhaft heilig zu sein.

In Seiner Verletzlichkeit als Baby zeigte Er auch, dass wir voneinander abhängig sind, indem wir füreinander sorgen und einander beschützen. Er zeigte auf, dass den Menschen der Weg bestimmt ist, den Er im Leben von Maria und Josef herausgestellt hatte: Gott über alles zu lieben und Gottes Willen zu tun, ganz gleich, welche Folgen das haben mag. In der Heiligen Familie stellt Gott den Menschen das Beispiel vor Augen, das zeigt, wie Familien eigentlich sein sollten.

 

An Weihnachten werden wir jedes Mal daran erinnert, welch ein großartiges Geschenk Gott den Menschen machte – das Geschenk Seiner selbst. Dies erinnert uns daran, dass Gott uns dazu geschaffen hat, gegenseitig Geschenke Gottes füreinander zu sein. So wie unser Herr Jesus Christus sich demütigte, indem er als schwaches und verletzliches Baby auf die Erde kam, so sollten auch wir uns vor anderen demütigen. Auch wir sollten uns verletzlich machen aus Liebe zu Gott und zu den Mitmenschen. Auch wir sollten Kinder der Liebe sein, die in ihrer schwachen menschlichen Natur zulassen, dass die Kraft Gottes uns erfülle und durch uns fließe, um anderen zugute zu kommen. So wie unser Herr Jesus in den Armen Seiner Mutter Maria lag und sich in Liebe der Welt entgegenstreckte, so sollen auch wir in ihren Armen liegen und uns in Liebe für andere öffnen. 

 

Als Maria und Josef um Ihn herum waren, wurde die Herrlichkeit des Herrn den Menschen offenbart. Genauso sind auch wir dazu bestimmt, eins zu sein mit Maria und Josef und uns von ihrer Liebe einhüllen zu lassen als eine heilige Familie, damit die Herrlichkeit Gottes durch uns für andere offenbar wird.

 

 

 

Josef – der Hüter und Beschützer, der sich danach sehnt, dass die Menschen ihn um Schutz und Führung bitten. 

 

Josef – der Arbeiter, der uns in unserem Wirken für Gott helfen will. 

 

Josef – er blieb im Hintergrund und suchte nicht die eigene Ehre, sondern wollte nur, dass die Herrlichkeit Gottes im göttlichen Kind zu sehen sei und in der Mutter, die Gott dazu berufen hatte, Seine Herrlichkeit auf Erden zu bringen. 

 

Josef – ein Vorbild für alle, die Gott lieben. 

 

 

In jedem Weihnachtsfest entfaltet sich eine Geschichte der Liebe, durch die wir lernen sollten, immer mehr zu lieben wie eine Familie: als die Familie Gottes und der Menschen. 

 

In jedem Weihnachtsfest entfaltet sich eine Geschichte der Liebe, durch die wir lernen sollten, immer mehr zu dienen, und zwar Gott und den Mitmenschen, nicht uns selbst. 

 

In jedem Weihnachtsfest entfaltet sich eine Geschichte der Liebe, durch die wir lernen sollten, immer mehr zu geben, und zwar Gott und den Menschen, und nicht (alles) für uns zu behalten. 

 

So, wie Gott kam, um sich selbst in Liebe vollkommen und bereitwillig an und für die Menschheit hinzugeben, so sollten auch wir uns in Liebe und bereitwillig ganz Gott und den Menschen hingeben. Das göttliche Mysterium von Weihnachten erschließt sich durch den Schlüssel der Liebe, der Christus selbst ist. Wenn wir diesem göttlichen Schlüssel der Liebe erlauben, unsere Herzen aufzuschließen, werden wir in das Mysterium von Weihnachten hineingezogen und erkennen, dass das Jesuskind da ist und darauf wartet, uns das Geschenk des ewigen Lebens in Ihm zu überreichen. 

 

Lasst uns an diesem Weihnachtsfest diese geheimnisvolle Liebe Gottes teilen auf einfache, sanfte und fürsorgliche Weise. Teilen wir sie im Dienst an anderen, indem wir Bedürftigen helfen und im Hinwirken darauf, dass unsere Familie und alle Familien die ewige Wahrheit Gottes im Kind von Betlehem erkennen. Schließen wir das Jesuskind in Liebe in die Arme, indem wir andere umarmen und sie durch unsere liebevolle Umarmung die Umarmung des Jesuskindes spüren lassen. 

 

Euch allen ein liebevolles, gesegnetes und heiliges Weihnachtsfest in der Liebe zu Gott und zu den Mitmenschen! 

 

Alan Ames

 

Ich wünsche allen meinen Lesern

ein gnadenreiches Weihnachtsfest (Geburtstag Jesu) und alles Gute und Gottes reichsten Segen auf allen Wegen des neuen Jahres.

------->    Links    <-------

Sitemap | Inhaltshinweise Downloads | LinksKontakt Bücher

Aktuelles

Lesen Sie Evangelium und Lesungen des Tages aus:

dem Schott

aus evangeliumtagfuertag

Aktuell 02 - zum Gebet:

Nichts ist mächtiger als

ein Mensch, der betet;

denn durch das Gebet wird er

der Macht Gottes teilhaftig.

Hl. Johannes Chrysostomus

Aktuell 03

größte gute Meinung (Link)

"Himmlischer Vater, ich opfere Dir alles, was immer ich tun, opfern und leiden werde, vereint mit den Verdiensten Jesu und Mariens auf, im Namen aller Seelen und für alle Seelen der ganzen dreifachen Kirche, mit dem Willen dadurch zu wirken und fortwirken zu wollen in Ewigkeit.“

Aktuell 05

Prophezeiungen.

Seite Prophezeiungen+Ereignisse ist aktualisiert mit Update vom März 2013 des Verfassers des Buches "Nebelleuchten über Ninive".

Sind die jetzigen Krisen, Katastrophen, Kriege schon Vorboten der vorhergesagten Ereignisse?

Siehe meine Seite

Prophezeiungen+Ereign.

Aktuell 10

16 Worte können

Rettung vor der Hölle sein,

Ewigkeit im Himmel

bewirken!      Siehe Seite

>Was rettet vor der Hölle<

16 Worte:

Mein Jesus, Verzeihung und Barmherzigkeit durch die Verdienste Deiner Heiligen Wunden, um des Kostbaren Blutes Willen!

Aktuell 15

"In den Himmel will ich kommen. Fest hab' ich mir's vorgenommen. Mag es kosten was es will. Für den Himmel ist mir nichts zu viel."

Bitte merken! Empfehlung von Pater Dr. Karl Wallner.

Und es gibt einen Ort, in dem ich unter keinen Umständen die ganze Ewigkeit verbringen möchte:

Das ist die Hölle!

Aktuell 17

Jesus: „Überlasset euch Mir, nur da liegt die Lösung eurer Probleme; - gebet euch in Meine Hand und alles euch Bedrückende zerfällt in nichts. Meine geliebten Kin-der, fliehet in Mein euch im-mer offen stehendes Herz. In Ihm ist Ruhe und Frieden, in Ihm seid ihr geborgen.” (aus Buch „Martha – Wasser aus dem Quell alles Lebens – Worte des Herrn für die heutige Zeit“, S.72)

Aktuell 20

Einladung zum Gebet

Barmherzigkeitsrosenkranz

auf meiner Seite 

>Barmherzigkeitsrosenkranz...< 

Seite auch als Download

Aktuell 40

Sehr gute Stoßgebete:

 

1. Ewiger Vater, ich opfere Dir die Wunden unseres Herrn Jesus Christus auf, um die Wunden unserer Seelen zu heilen.

 

2. Mein Jesus, Verzeihung und Barmherzigkeit durch die Verdienste Deiner Heiligen Wunden, um des Kostbaren Blutes Willen.

 

Diese Gebete sind Teil des Wundenrosenkranzes.